Startseite > Vollwärmeschutz

Vollwärmeschutz

In Zeiten stetig steigender Energiepreise bieten Vollwärmeschutz-Verbundsysteme eine herrvoragende Möglichkeit zur Reduktion des Heizenergiebedarfs.

Erhöhte Schadstoffe werden durch schlechte Wärmedämmung ausgestoßen, führen zu großen Umweltbelastungen und gravierenden Enerigeverlusten.        Durch gute, sinnvolle Wärmedämmung könnten erhebliche Kosten leicht eingespart werden.

Gebäude, welche dem Wärmeschutz-Standard von vor 30 Jahren entsprechen, verbrauchen bis zu drei mal so viel Heizenergie als Häuser, die den Standard von 1995 erfüllen. Dabei gehen auf das Konto der ungedämmten Außenwände bis zu 75 % Wärmeverluste.

Je besser ein Gebäude gegen Wärmeverluste geschützt ist, desto weniger geht von der kostbaren Energie verloren.  Das bedeutet:

  • erhebliche Einsparung an Energiekosten
  • starke Reduzierung der Schadstoffemissionen
  • gesundes Raumklima
  • vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

    

 Verschiedene Arten von Vollwärmeschutz-Verbundsystemen:

 Vor ca. 50 Jahren wurden die ersten Wärmedämmverbundsysteme errichtet, wobei anfangs ausschließlich Dämmplatten aus expandiertem Polystyrol verwendet wurden. In den 80er Jahren folgten dann schließlich Systeme, welche auf der Basis von Mineralfaser-Dämmstoffen entwickelt  und eingesetzt wurden. Wie könnte es wohl anders sein, als das in jüngerer Zeit noch weitere Systeme  mit alternativen Dämmplatten, wie z. B. aus Mineralschaum, Holzfaser, Kork etc. auf den Markt kamen.         

 WDVS mit Styropor (EPS)  Der leichte Polystyrol-Schaumstoff  in seiner preiswerten Anschaffung mit einfacher Verarbeitung, perfekte Dämmwirkung, unverrottbar, sehr schwer entlammbar und nebenbei garantiert FCKW - frei.

Die TOP-LINE Vollwärmeschutzsysteme basieren auf EPS-Dämmplatten.

Vollwärmeschutz Standard und  TOP-LINE Vollwärmeschutz mit EPS-Fassadendämmplatte weiss.

TOP-LINE Vollwärmeschutzsystem NANO Plus mit EPS-Stufenfalzplatte Blau

Weitere Informationen finden Sie  Hier

 

 

 WDVS mit Mineraldämmplatten  (z.B. Röfix Minopor 045 Mineraldämmplatte)   die komplett , mineralisch, abgebaute Wärmedämmung vereint mit homogener, ökologischer Orientierung, welche recylebar, hoch diffusionsoffen, nicht brennbar und baubiologisch undbedenklich ist.

WDVS mit Kork bedeutet  "Dämmen mit der Natur". Dies ist die Dämmvariante für Menschen die mit der Natur verbunden sind , umweltbewusst Enerige sparen und dennoch nicht auf behagliches Wohnklima verzichten wollen. Denn Kork ist nachhaltig, nachwachsend und frei von Fremdzusätzen. 

WDVS mit Minerallwolle welche wärmedämmend, nicht brennbar, sehr diffusionsoffen und besonders gut für höhere Gebäude geeignet ist. Mineralwolle verbindet Sicherheit mit optimalem Wärme- und Umweltschutz. 

WDVS mit Holzfaser-Dämmplatten für Fassaden-Wärmedämmsysteme sind putzfähige Dämmelemente. Geeignet für Aussenwände aus Holzkonstruktionen im Fachwerkbereich sowie bei der Holzständerbauweise.

 

 

   



































Stukkateur-Meisterbetrieb Anton Grundner - Schulstraße 16 - 8423 St. Veit am Vogau Tel. +43 (0) 3453 4966-0 - Fax DW-30